Wie lange dauert eine Umfrage im Schnitt?

Wenn man  an bezahlten Umfragen teilnehmen möchte, stellt man sicher auch die Frage, wie viel Zeit diese Umfragen denn in Anspruch nehmen.

Denn diese berechtigte Frage spielt wahrscheinlich auch eine Rolle bei der Überlegung, ob sich das Mitmachen bei bezahlten Umfragen denn überhaupt lohnt.

Im folgenden Beitrag wird darauf eingegangen, wie lange Umfragen im Schnitt dauern und welche Sonderformen es gibt.

Dauer der einzelnen Umfragen

Die einzelnen Umfragen haben natürlich alle eine total unterschiedliche Dauer, denn diese hängt vom Umfang dessen ab, was der Auftraggeber in Erfahrung bringen möchte.

Dennoch ist es möglich, diese in verschiedene Kategorien einzuteilen: in kurz, mittellang und lang dauernde Umfragen.

Im Vorfeld sollte noch erwähnt werden, dass es Vorauswahlfragen geben kann, die im Idealfall nur aus 2 – 3 Fragen bestehen und somit auch nur einige Sekunden in Anspruch nehmen. Diese werden bei Ausschluss leider nicht oder sehr gering (in Form von Losen oder wenigen Punkten) vergütet.

Manchmal kann es aber auch passieren, dass man schon etliche Fragen beantwortet hat, sich auf der sicheren Seite wähnt und dann kurz vor knapp doch noch nicht die Kriterien für die Umfrage erfüllt. Das ist zwar sehr ärgerlich, kann aber mal vorkommen.

Dadurch sollte man sich aber nicht entmutigen lassen, das gehört nun mal zu bezahlten Umfragen dazu, denn schließlich wird oft eine spezielle Verbrauchergruppe gesucht. Man kann nun mal nicht alle Bereiche abdecken.

Nun zu den bezahlten Umfragen: es gibt welche, die relativ kurz sind. Da die Vergütung oft an die angesetzte Fragendauer angepasst ist, fällt sie meist auch nicht so üppig aus wie bei einer längeren Umfrage. Der Zeitrahmen für eine kurze Umfrage liegt so bei 5 – 15 Minuten.

Mittellange Umfragen dauern zwischen 15 und 30 Minuten. Sie sind vom Fragevolumen etwas aufwendiger und fordern etwas mehr Konzentration. Dafür gibt es natürlich aber auch mehr Vergütung.

Lange Umfragen gibt es nicht so viele. Sie dauern so ab 30 Minuten, oft sind es auch 40 bis 45 Minuten. Diese komplexen Umfragen können sehr anstrengend sein und manchmal wird dabei sogar vom Umfrageportal eine kleine Pause verordnet.

Es gibt auch Umfrage-Folgen, die man als lange Umfrage sehen kann, obwohl die Einzelumfragen eher kurz gehalten sind. Es handelt sich oft um Vorauswahlumfrage, Umfrage direkt vor einem Ereignis (z. B. Fernsehsendung oder Produkttest) und Umfrage danach respektive während eines Ereignisses.

Fazit

Bei einige Umfrageportalen steht direkt dabei, wie Zeitspanne für die angebotene Umfrage angesetzt ist und wie viel man mit der Beantwortung verdienen kann. So kann jeder gleich sehen, ob er Lust hat, diese Umfrage zu beantworten oder ob es ihm zu lange dauert.

Außerdem sind die Vorgaben nur Pauschalwerte, denn es liegt unter anderem auch an der Schnelligkeit des Beantworters.

Wenn man bei Textantworten einen halben Roman schreibt, sich ein Video mehrmals anschaut oder während der Beantwortung noch andere Sachen macht, dauert es natürlich auch länger, bis man fertig ist.

Diesen Beitrag teilen