YouGov

Heute geht es hier um ein etwas anderes Umfrageportal, das einen interessanten Ansatz hat.

Es handelt sich um YouGov, ein Umfrageportal, das in London gegründet wurde.

Um dieses spannende Umfrageportal mit bezahlten Umfragen berichten wir im Folgenden.

YouGov

Das Besondere an YouGov kann man schon etwas aus dem Namen ersehen: da steckt you und government drin. Also „du“ und „Regierung“.

Bei YouGov gibt es viele Umfragen politischer oder gesellschaftlicher Natur. Das unterscheidet diesen Anbieter etwas von werbelastigeren Mitbewerbern.

Man kann auch selbst Vorschläge für Umfragen einreichen, wenn einen ein Thema besonders interessiert.

Für die komplette Beantwortung der Umfragen gibt es Punkte. Ab einer Mindestpunktzahl kann man diese spenden oder in eine Prämie/Bargeld umtauschen.

Anforderungen

Um bei YouGov mitmachen zu können, muss man ein Mindestalter von 14 Jahren haben und in Deutschland wohnen.

Denn das YouGov Panel Deutschland möchte nur die Einstellungen und Meinungen der deutschen Bevölkerung eruieren.

Wenn man seine Punkte als Bargeld ausbezahlt haben möchte, muss man seine Bankdaten angeben.

Auszahlungsmodalitäten

Es gibt 3 Möglichkeiten,  die gutgeschriebenen Punkte einzutauschen:

  • der Welthungerhilfe spenden (2500 Punkte)
  • in eine Prämie umwandeln (USB-Stick für 5000 Punkte oder Amazon-Gutschein über 50€ für 25000 Punkte)
  • 50€ als Bargeld per Überweisung erhalten (25000 Punkte)

Besonderheiten

Für die Registrierung bei YouGov gibt es 125 Punkte Willkommensbonus. Zudem kann man Freunde werben und erhält, nachdem der Geworbene 5 Umfragen komplett abgeschlossen hat, 1500 Punkte gutgeschrieben.

Es gibt auch die Möglichkeit, eine Software zu installieren, die das eigene Surfverhalten protokolliert.

Für die Installation der Pulse Software erhält man einmalig 250 Punkte und dann monatlich für die Installation auf 1, 2 oder 3 Geräten 200, 400 beziehungsweise 1000 Punkte.

Fazit – YouGov

YouGov bietet interessante Umfragen, die sich vor allem mit gesellschaftlichen und politischen Themen beschäftigen.

Hier kann man mit der Äußerung seiner Meinung sogar eventuell etwas Positives in der Gesellschaft bewirken. Und es gibt auch noch Geld dafür – perfekt, oder?

Diesen Beitrag teilen